Umschulung zur/m

Industriemechaniker/in

Diese Maßnahme ist AZAV-zertifiziert und kann von der Arbeitsagentur bei Vorliegen der Förder­voraussetzungen mit Bildungsgutschein gefördert werden.

Ziel

Die Umschulung zum/zur Industriemechaniker/-in vermittelt Fertigkeiten auf Grundlage einer handlungsorientierten Ausbildung, die Sie zum Erstellen von Geräteteilen und Baugruppen für Maschinen und Produktionsanlagen, zur Einrichtung und zum Bau von diesen befähigt. Sie überwachen und optimieren Fertigungsprozesse und übernehmen Reparatur- und Wartungsaufgaben. Die zweijährige Qualifizierung endet mit dem IHK- Abschluss und eröffnet ein breites Tätigkeitsspektrum.

.

Inhalt

Fertigen von Bauelementen mit handgeführten Werkzeugen

  • Teilzeichnungen
  • Gruppen- oder Montagezeichnungen
  • technische Unterlagen und Informationsquellen
  • Funktionsbeschreibungen
  • Fertigungspläne
  • Eisen- und Nichteisenmetalle
  • Eigenschaften metallischer Werkstoffe
  • Kunststoffe
  • Allgemeintoleranzen
  • Halbzeuge und Normteile
  • Bankwerkzeuge, Elektrowerkzeuge
  • Hilfsstoffe
  • Grundlagen und Verfahren des Trennens und des Umformens
  • Prüfen
  • Material-, Lohn- und Werkzeugkosten
  • Masse von Bauteilen, Stückzahlberechnung
  • Präsentationstechniken
  • Normen

Fertigen von Bauelementen mit Maschinen

  • technische Zeichnungen und Informationsquellen
  • Fertigungspläne
  • Funktionsbeschreibungen
  • Auswahlkriterien für Prüfmittel und Anwendungen
  • ISO-Toleranzen
  • Oberflächenangaben
  • Messfehler
  • Bohren, Senken, Reiben, Fräsen, Drehen
  • Funktionseinheiten von Maschinen und deren Wirkungsweise
  • Standzeiten von Werkzeugen
  • Fertigungsdaten und deren Berechnungen
  • Kühl- und Schmiermittel
  • Grundlagen des Qualitätsmanagements
  • Werkzeug- und Maschinenkosten, Materialverbrauch, Arbeitszeit

Herstellen von einfachen Baugruppen

  • Teil-, Gruppen- und Gesamtzeichnungen, Anordnungspläne
  • technische Informationsquellen
  • Funktionsbeschreibungen
  • Stückliste und Montagepläne
  • Montagebeschreibungen
  • Werkzeuge, Vorrichtungen
  • Werk-, Hilfs- und Zusatzstoffe
  • Grundlagen des kraft-, form- und stoffschlüssigen Fügens
  • Normteile
  • Grundlagen des Qualitätsmanagements
  • Funktionsprüfung
  • Kraft- und Drehmomentberechnungen
  • Grundlagen der Steuerungstechnik
  • Arbeitsorganisation und Arbeitsplanung
  • Montagekosten

Warten technischer Systeme

  • Grundbegriffe der Instandhaltung
  • Wartungspläne
  • Anordnungspläne
  • Betriebsanleitungen
  • Betriebsorganisation
  • Verschleißursachen, Störungsursachen
  • Schmier- und Kühlschmierstoffe, Entsorgung
  • Korrosionsschutz und Korrosionsschutzmittel
  • Funktionsprüfung
  • Instandhaltungs- und Ausfallkosten, Störungsfolgen
  • Schadensanalyse
  • Größen im elektrischen Stromkreis, Ohmsches Gesetz
  • Gefahren des elektrischen Stroms, elektrische Sicherheit
  • Normen und Verordnungen

Fertigen von Einzelteilen mit Werkzeugmaschinen

  • technische Informationsquellen
  • spanende Fertigungsverfahren
  • Bearbeitungsparameter
  • Schneidstoffe
  • Werkstoffnormung
  • Glühverfahren
  • Hauptnutzungszeit
  • Kühlschmierstoffe
  • Prüfanweisungen
  • Prüfmittelauswahl und -überwachung
  • Attributive und variable Prüfmerkmale
  • Form- und Lagetoleranzen

Installieren und Inbetriebnehmen steuerungstechnischer Systeme

  • Technologieschema
  • pneumatische und hydraulische Leistungsteile
  • Versorgungseinheit
  • Sensoren
  • Stoff-, Energie-, Informationsfluss
  • Stromlaufpläne
  • Druckmedien
  • Drücke, Kräfte,
  • Geschwindigkeiten, Volumenstrom
  • Betriebsarten
  • Anlagensicherheit

Montieren von technischen Teilsystemen

  • Achsen und Wellen
  • Gleitlager
  • Wälzlager
  • Führungen
  • Dichtungen
  • Reibung, Wärmedehnung
  • Welle-Nabe-Verbindungen
  • Flächenpressung
  • Festigkeitskenngrößen
  • Passungsarten
  • Passungssysteme

Fertigen auf numerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen

  • Koordinatenbemaßung
  • Arbeitsplan, Werkzeugplan, Einrichteblatt
  • Aufbau und Funktion von CNC-Maschinen
  • Koordinatensysteme
  • Bezugspunkte
  • Geometriedaten
  • Technologiedaten
  • Programmaufbau
  • Werkzeugkorrekturen
  • attributive und variable Merkmalsprüfung

Instandsetzen von technischen Systemen

  • Gesamtzeichnungen
  • Schaltpläne
  • zustands- und ausfallbedingte Instandsetzung
  • Stillstandszeiten, Ausfallkosten
  • Abnutzungsvorrat
  • Verschleiß
  • Schmierstoffe
  • Fehleranalyse
  • Instandsetzungsvorschriften
  • Inspektionsberichte
  • Ersatzteillisten
  • Demontage-/Montagepläne
  • Abnahmeprotokoll

Herstellen und Inbetriebnehmen von technischen Systemen

  • Pflichtenheft
  • Getriebe
  • Kupplungen
  • Pumpen
  • elektrische Antriebe
  • mechanische und elektrische Kenngrößen und Kennlinien
  • Schweißen, Kleben
  • Hebezeuge
  • Anschlagen von Lasten
  • Sicherheitseinrichtungen
  • Kundengespräch

Überwachen der Produkt- und Prozessqualität

  • Qualitätsnormen
  • statistische Prozessregelung
  • Qualitätsregelkarten
  • Ursache-Wirkungs-Diagramme
  • Maschinenfähigkeitsindizes
  • Prozessfähigkeitsindizes
  • Normalverteilung
  • Histogramme
  • Standardabweichung, arithmetischer Mittelwert, Medianwert, Spannweite
  • Prüfanweisungen

Instandhalten von technischen Systemen

  • ausfallbedingte, zustandsbedingte und vorbeugende Instandhaltung
  • Schadensanalyse
  • Werkstoffprüfverfahren
  • Wärmebehandlungsverfahren
  • statistische Fehlerauswertung
  • Paretoanalyse
  • Kostenvoranschläge
  • Ausfallzeiten
  • Instandhaltungskosten
  • Produkthaftung unter Beachtung des Qualitätsmanagements

Sicherstellen der Betriebsfähigkeit automatisierter Systeme

  • elektropneumatische und elektrohydraulische Funktionseinheiten
  • Steuerung
  • Regelung
  • Programmierbare Steuerungen
  • Betriebsarten
  • Ablaufsprache, Funktionsbausteinsprache
  • flexible Handhabungssysteme
  • Schnittstellen
  • Instandhaltungsvorschriften
  • Sicherheitseinrichtungen

 

Zielgruppe

Auszubildende und Personen, die folgenden Berufsabschluss erreichen möchten:

  • Industriemechaniker/in

Voraussetzungen

  • angemessene Deutschkenntnisse
  • Im Vorfeld wird in einem Erstgespräch die Einschätzung des Wissensstandes durch eine fachkundige Person vorgenommen.

Dauer

3440 Unterrichtseinheiten (ca. 24 Monate)

Termin

04.02.2019 – 25.01.2021

Seminargebühr

24.300 € (inkl. Prüfungsgebühren, Lernmaterial, Arbeitsbekleidung)

Ort

Ausbildungszentrum für Technik
Maulbronnerstr. 26
75447 Sternenfels

Dozenten

Manuel Pérez Castillo

Sonstiges

Die Teilnehmer werden bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen sowie bei der Arbeitssuche unterstützt.


Anfrage und Anmeldung

Ich habe Fragen, bitte nehmen Sie Kontakt mit mir auf.
Ich möchte mich zum Seminar anmelden. Die AGB habe ich gelesen und akzeptiert.

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung per E-Mail.

Datenschutz & Datennutzung
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@hiwentis.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

*Pflichtfelder

Über uns

hiwentis bietet zertifizierte Weiterbildungsqualität nach DIN ISO 9001 und AZAV. Als Full-Service-Agentur für die Personalentwicklung (PE) können Sie von uns alle Formate der beruflichen Qualifizierung erwarten – am Ort Ihrer Wahl. Darüber hinaus stehen wir als Partner für Managed Training Services oder PE-Berater zur Verfügung. Profitieren Sie von unserer Expertise!

  

Kontakt

hiwentis
Maulbronner Str. 26
75447 Sternenfels

©2017 hiwentis - Alle Rechte vorbehalten /// Design & Realisierung mit ♥ durch innotag Internetagentur